Wie lange dauet die Wirkung von Viagra

Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist Viagra der Spitzenreiter auf dem Markt der Präparate für Bekämpfung der Erektionsstörung, die wegen ständigen Stresses, chronischer Müdigkeit, individueller Probleme mit männlicher Gesundheit auftritt.

Die Wirkungsdauer dieses Mittels bleibt 5-6 lang. Das Präparat gilt als das geprüfteste, wodurch Viagra sich von anderen Mitteln für Potenzsteigerung (solche wie Levitra, Cialis usw.) vorteilhaft unterscheidet. Es kann als Teil der Komplexbehandlung der Mannesschwäche eingenommen werden.

Viagra wird nicht nur Erektion wiederherstellen, sondern auch Probleme mit intimen Ängsten lösen. Die Wirkung von Viagra ist schon beim ersten Mal sichtbar, das bestätigen verschiedene klinische Tests. Um zu erfahren, wie wirkt Viagra, können Sie gleich jetzt dieses Präparat in unserer Online-Apotheke kaufen. Das Mittel für Potenzsteigerung verkaufen wir rezeptfrei.

Sie können den Antrag auf unserer Webseite rund um die Uhr abfassen. Die Zustellung ist anonym, deswegen müssen Sie sich keine Sorgen um die Geheimhaltung der Information machen. Die Ware wird in eine undurchsichtige Folie verpackt, sodass niemand wissen würde, was im Packet steckt. Innerhalb von 18 Tagen nach der Abfassung des Antrages bekommen Sie die Ware. Sie werden nach dem Zustand des Antrages per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Demnächst können Sie die Wirkung von Viagra selbständig einschätzen.

Wie wirkt Viagra?

Die Wirkung von Viagra wird nicht lange ausbleiben. Sogar nach der Einnahme der ersten Pille kann man auf gewünschtes Ergebnis rechnen. Es können folgende Besonderheiten dieses Präparats für Bekämpfung der Erektionsstörung betont sein:

  • Hauptwirkstoff: Sildenafil (seine Menge kann verschieden sein, maximal 100 mg);
  • Wirkungsweise: die Ejakulation tritt im Gefolge von dem verstärkten Blutzufluss zum Penis auf (es ist zu berücksichtigen, dass die Wirkung von Viagra sich nur bei sexueller Erregung zeigt).
  • Darreichungsform: hellblaue Filmtabletten (die Prägung auf jedem Granulum stellt die Menge des Wirkstoffes dar);
  • Wirksamkeit von Viagra: ca. 40-50 min nach der Einnahme;
  • Wirkungsdauer von Viagra: innerhalb von 4-6 Stunden;
  • Nebenwirkungen: man kann sie vermeiden, wenn man Viagra gemäß den Anforderungen von der Anweisung einnimmt (die meisten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Gesichtsröterung, Nasenschleimhautschwellung usw.).

Um eine Erektion zu fühlen, ist es erforderlich, das Präparat frühzeitig einzunehmen (besser eine Stunde vor dem Sex). Im Laufe der nächsten Stunden kann man sich keine Sorgen um die Umstände höherer Gewalt im Bett machen. Für maximale Wirkungsdauer ist es auf Gebrauch von Alkohol und fetten Speisen zu verzichten.

Viagra Generika: ein billiges Analogon

In unserer Online-Apotheke werden nicht nur Markenwaren, sondern auch ihre billigeren Analoga verkauft. Die Wirkung von solchem Viagra hält lange (länger als 4-5 Stunden). Wie auch beim Original ist Sildenafil hier der Hauptwirkstoff. Die Ejakulation entsteht auf natürlicher Weise, denn Generikum die Lust nicht fördert, sondern nur erlaubt, Potenz zu regulieren.

Ein Analogon ist 6-7-mal billiger, als ein Markenarzneimittel, das macht es auf dem modernen Markt beliebt. Es geling dem Hersteller,  einen erschwinglichen Preis zu erreichen, weil ein etabliertes Verfahren zur Herstellung dieses Mittels benutzt wird. Er muss Geld für klinische Tests, Werbung, Entwicklung einer Originalverpackung nicht ausgeben.

Um zum erforderten Ergebnis zu kommen, muss man ein Generikum  mindestens 40-50 min vor dem voraussichtlichen Geschlechtsverkehr einnehmen. Das Medikament wirkt positiv auf den Blutkreislauf im kleinen Becken, ruft die Erweiterung der Penisgefäße hervor. Die Wirkung wird bei Menschen mit verschiedenen Potenzstörungen sichtbar.

Vergleichung von Viagra mit anderen Präparaten für Potenzsteigerung

Was ist am besten zu kaufen: Viagra, Levitra oder Cialis? Diese Frage haben diejenigen, die sich zum ersten Mal ein Mittel für Bekämpfung der Erektionsstörung entscheiden. Es gibt keine eindeutige Antwort, es ist notwendig, die Wahl mit der Rücksicht auf individuelle Bevorzugungen und Besonderheiten des gekauften Arzneimittels zu treffen.

Vergleichstabelle

Bezeichnung des Mittels für die Bekämpfung der Erektionsstörung Viagra Levitra Cialis
Hauptwirkstoff Sildenafil Vardenafil Tadalafil
Wirkungsdauer 5-6 Stunden bis 12 Stunden bis 36 Stunden
Hauptunterschiede – ist das beliebteste Mittel für die Potenzsteigerung;

– wirkt bei Erektionsstörung verschiedenen Grades

– kommt schnell aus dem Organismus heraus

– löst eine Mindestzahl der körperlichen Nebenwirkungen aus;

– darf mit kleinen Dosen von Alkohol und verschiedenen Nahrungsmitteln benutzt werden;

– schnelles Ergebnis nach der Einnahme

– die höchste Wirksamkeit;

– lange Wirkung (ca. 7-mal länger als bei Viagra);

– es ist zulässig, mit fetten Speisen und Alkohol (mäßig) zu benutzen

 

Aktivierungszeit 40-50 min 25-30 min 15-20 min

Ebenso wie Viagra wirken die  alternativen Mittel für Potenzsteigerung nur bei sexueller Erregung. Jedes Arzneimittel erlaubt es, Sexfreudigkeiten wieder zu kriegen und sich im Bett sicher zu fühlen.

Vorteile von Levitra

Im Unterschied zu Sildenafil, das der Hauptwirkstoff von Viagra ist, übt Vardenafil einen weicheren Einfluss auf den Organismus aus. Ebendeshalb wird es empfohlen, den Menschen mit schwachem Gesundheitszustand Levitra einzunehmen (Hypertonikern, Diabetikern, Herzkranken usw.).

Das Risiko der körperlichen Nebenwirkungen ist minimal. Falls sie auftreten, vergehen sie meistens selbständig schon in zwei Stunden nach der Einnahme der Pille. Eine medizinische Behandlung ist nicht erforderlich.

Die Patienten sprechen von folgenden Vorteilen von Levitra:

  • starke und lange Gefühle beim Sex;
  • eine Möglichkeit, den Orgasmus unter Kontrolle zu halten;
  • keine Einwirkung auf die Samenqualität (ist beim Kinderwunsch geeignet);
  • Steigerung der Geschlechtslust.

Vorteile von Cialis

Dies ist ein ehrenwerter Konkurrent von Viagra. Statt Sildenafil hat Cialis Tadalafil als Hauptwirkstoff. Dieses Mittel für Potenzsteigerung vorziehend, bemerken die Männer folgendes:

  • minimale Aktivierungsdauer (die Wirkung von Viagra zeigt sich nur in 40-50 min nach der Einnahme von Pille, und Cialis beginnt schon in 15 min mit seiner Wirkung);
  • die Wirkungsdauer erreicht 36 Stunden, das ist sehr wichtig für diejenigen Männer, die für lange Zeit ihre Potenz erhalten möchten;
  • normale Erektion (es gibt keine Gewöhnung zu diesem Präparat, deswegen darf man es so lange wie möglich einnehmen, es ist jedoch den Anwendungsvorschrift vom Hersteller einzuhalten).

Häufig gestellte Fragen

Was ist Viagra?

Dies ist ein effektives Mittel, das die Durchblutung im kleinen Becken verstärkt und die Penisgefäße erweitert. Es erweckt eine normale Erektion. Der Wirkungsgrad des Präparats ist in klinischen Tests bestätigt.

Wer hat Viagra erfunden?

Das Präparat wurde infolge der pharmakologischen Tests erfunden, die die Fachleute von der Firma Pfizer in 1992 durchführten. Es wurde am Anfang vermutet, dass man dieses Mittel zur Behandlung verschiedener Herzkrankheiten benutzen wird. Jedoch war die Wirkung auf den Blutkreislauf im Myokard minimal. Dabei entdeckten die Wissenschaftler, dass das Mittel die Erektionsfunktion steigerte. Und schon seit über 15 Jahren wird das Präparat aktiv zur Behandlung von Impotenz benutzt.

Was ist der Hauptzweck von Viagra?

Mithilfe von dem Markenarzneimittel kann man Erektionsfunktion verbessern, Unsicherheit im Bett bekämpfen (wird auch von gesunden Männern eingenommen). Es ist für Männer jeden Alters geeignet, darunter auch für die älteren. Das Präparat stimuliert Sex nicht,  fürs Auftreten von Erektion muss man Sexbeziehungen wollen.

Wie viel Viagra muss man zum ersten Mal einnehmen?

Das Arzneimittel für Potenzsteigerung wird in Dosierungen von 25, 50, 100 mg Sildenafil hergestellt. Die Wahl der erforderten Menge von Präparat ist eine individuelle Sache. In der Regel wird die Dosierung mit der Rücksicht auf erzieltes Ergebnis korrigiert (es ist besser, mit minimaler Dosis zu beginnen).

Wie schnell darf man Viagra wieder einnehmen?

Es wird davon abgeraten, dieses Arzneimittel häufiger als einmal pro Tag einzunehmen. Die Überschreitung von Dosierung und Ignorierung der in der Anweisung erwähnten Anforderungen kann zu negativen Nebenwirkungen führen (wie z.B.: Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase, Schwindel, Übelkeit).

Wie viel Zeit braucht man für die Aktivierung?

Die Mehrzahl der Männer kann den Wirkungsgrad dieses Präparats schon nach der ersten Einnahme einschätzen. Die Wirkung von Viagra zeigt sich in 40-50 min. Bei einigen Männern tritt die Erektion in einer halben Stunde auf und bleibt nicht weniger als 5-6 Stunden lang (hängt von individuellen körperlichen Besonderheiten, zum Beispiel, vom Körpergewicht).

Ist es sicher, das Präparat einzunehmen?

Die klinischen Tests bestätigen, dass dieses Potenzmittel absolut sicher für Gesundheit und Leben der Menschen ist (wirkt auf Herz, Sehschärfe, Reaktionsgeschwindigkeit beim Auto fahren usw. nicht).

Am wichtigsten ist es, die Kontraindikationen zu berücksichtigen und die Dosierung einzuhalten. Dann werden keine negativen körperlichen Nebenwirkungen auftreten. Diese Mittel für Wiederherstellung der Erektion dürfen Männer unter 85 einnehmen.

Wie viel mg von Sildenafil müssen Sie einnehmen?

Welche Menge von Potenzmittel ist muss man einnehmen, um zum Ergebnis zu kommen, ist individuell. Einigen Männern reicht eine minimale Dosis von 25 mg, den anderen hilft ausschließlich eine maximale von 100 mg. Eine durchschnittliche empfohlene Dosis ist 50 mg. Sie wird mit der Rücksicht auf Körpergewicht des Patienten korrigiert.

Wie lange dauert die Wirkung von Viagra?

Dafür interessiert sich jeder Mann, der sich für das Mittel für Wiederherstellung der Erektionsfunktion entschieden hat. Je länger die Wirkungsdauer ist, desto wertvoller ist das Präparat für den Kunden. Weitestgehend hängt dieses Merkmal von individueller Empfindlichkeit des Patienten zum Hauptwirkstoff des Arzneimittels, Körpergestaltung,  Arbeit des Verdauungssystems ab.

Die meisten Männer fühlen die Wirkung des Präparats 4-6 Stunden lang, jedoch behaupten einige Patienten, dass sie Potenz bis zum nächsten Morgen erhalten. Um die Wirkungsdauer maximal zu verlängern, ist es besser, das Präparat hungrig einzunehmen. So werden sich Tabletten schneller auflösen und ins Blut einsaugen. Nach der Esserei  muss man auf das Ergebnis ein bisschen länger warten.

Wie lange dauert die Wirkung von 100 mg von Sildenafil?

Das ist eine maximale Dosis des Wirkstoffes, die binnen einem Tag eingenommen werden darf. Es wird zum maximalen Ergebnis kommen (4-6 Stunden).

Wie viel Zeit braucht man, damit Viagra aus dem Körper herausgeht?

In ca. 3-5 Stunden geht das Präparat in vollem Umfang aus dem Körper heraus. Das läuft auf natürlicher Weise ab: 80% des Arzneimittels geht mit dem Stuhl heraus, 13%  mit dem Urin.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln

Dieses Mittel für die Potenzsteigerung muss man vorsichtig mit anderen Präparaten einnehmen. Sie können auf Verarbeitungsgeschwindigkeit von Sildenafil und auf sein Herausgehen aus dem Körper wirken. Am besten wäre es, auf den Gebrauch von folgenden Arzneimitteln zu verzichten:

  • Erythromycinum;
  • Cimetinum;
  • Tagamet;
  • Ketoconazolum, Itraconazolum usw.

Alternativ kann man Mittel für Potenzsteigerung in minimaler Dosis (25 mg) einnehmen. Treten keine negativen körperlichen Nebenwirkungen auf, darf man die Menge vom Präparat erhöhen.

Kombinierbarkeit von Viagra mit fetten Speisen

Wenn Sie maximale Wirkung vom Mittel für Wiederherstellung der Erektionsfunktion fühlen möchten, müssen Sie auf Esserei mit scharfen, fetten, salzigen Speisen verzichten. Solche Speisen verhindern das Einsaugen des Präparats ins Blut, deswegen kommt es eine Stunde später zum Ergebnis. Bevorzugen Sie leichtverdauliche Suppen, Obst- oder Gemüseaufschnitte, Beeren usw. am besten.

Wie wirkt Alkohol auf die Wirksamkeit vom Präparat?

Es wird davon abgeraten, Alkoholgetränke gleichzeitig mit Potenzmittel einzunehmen. Das kann folgendes hervorrufen:

  • Verminderung sexueller Empfindlichkeit;
  • Nebenwirkungen (Übelkeit, Kotze, Kopfschmerzen usw.);
  • schweres Atmen;
  • Schärfeverlust der Umweltwahrnehmung;
  • Funktionsstörungen im Urogenitalsystem.

Hilft das Präparat, die Geschlechtslust von Frauen zu steigern?

Es ist notwendig zu berücksichtigen, dass das männliche Viagra für Vertreterinnen schwächeren Geschlechts nicht geeignet ist. Für sie wurde ein spezielles Präparat entwickelt („Lovegra“). Nach der Einnahme dieses Mittels zeigen sich Steigerung der Geschlechtslust, Verbesserung der Scheidenempfindlichkeit, starker und langer Orgasmus.

Dürfen dieses Präparat die älteren Menschen einnehmen?

Das Mannesalter ist keine Kontraindikation gegen Einnahme von diesem Potenzmittel. Das einzige, das Männer über 65 berücksichtigen müssen, ist der Zustand des Herzens. In diesem Alter können  Stenokardie, ischämische Herzkrankheit usw. auftreten. Bei den wechselnden Brustschmerzen muss man mit  Körperbelastungen vorsichtiger sein. Und Sex ist keine Ausnahme dafür. Am Anfang der Einnahme muss die Dosis vom Mittel für Bekämpfung der Erektionsstörung minimal sein. Sie kann mit der Rücksicht auf individuelle körperliche Besonderheiten korrigiert werden.

Falls ein alter Mann ein aktives sexuelles Leben führt, kann er das Mittel für Potenzsteigerung unter 85 benutzen. Der Patient wird dabei alle Herrlichkeiten des  intimen Lebens genießen. Eine Unsicherheit im Bett oder  unerwartete Situationen sind ausgeschlossen.

Gibt es eine Abhängigkeit von Viagra?

Es zeigt sich keine psychologische Abhängigkeit von diesem Potenzmittel. Das Präparat übt keinen Einfluss auf  Hirnrezeptoren aus, sondern ruft eine normale Erektion hervor, indem es natürliche Vorgänge aktiviert (Verbesserung der Durchblutung im Penis, Erweiterung der Gefäße im kleinen Becken). Es darf sowohl zeitweise, als auch als Teil der Komplexbehandlung (zum Beispiel, in der Behandlung der Unfruchtbarkeit) eingenommen werden.

Darf man das Präparat beim Kinderwunsch einnehmen?

Dieses Mittel für Bekämpfung der Erektionsstörung wirkt auf die Samenqualität nicht. Es kann rezeptfrei beim Kinderwunsch eingenommen werden. Wird eine Frau schwanger, wird ein absolut gesundes Kind geboren.

Wo kann man günstig ein Potenzmittel kaufen?

Um sich von intimen Ängsten zu befreien, die Frage der Erektionsstörung  zu lösen, können sie in unserem Onlineshop Viagra günstig kaufen. Es muss ein guter Kauf sein. Wir geben den Kunden unsere Garantie auf das hohe Dienstleistungsniveau und auf die kürzeste Lieferungszeiten. Die Ware wird ohne Rezept verkauft. Man kann sie mit einer Bankkarte oder durch eine Banküberweisung bezahlen.